Gästebuch

Eintrag schreiben

Severin schrieb am 8.11.2016 um 21:31 Uhr

E-Werk Eschwege

Ein wirklich tolles Programm. Leider wie so oft im E Werk eine kühle Industrieatmosphäre und schlechte Akustik. Kommen Sie bitte bald wieder ins öX nach Frankershausen

Kommentar von Anny:
Hallo Severin,
tja, Industrie-Denkmäler haben eben auch eine Industrie-Atmosphäre ;-)
Wenn mich das Öx - mit der wesentlich wärmeren Atmosphäre - wieder einlädt, komme ich gern wieder da hin.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Tim Lied schrieb am 7.11.2016 um 21:52 Uhr

Ich bin jung und fands gut! (again)

Hallo Anny,

danke, dass Sie heute Abend "noch schnell" für einen Kurzauftritt in Bonn vorbei geschaut haben. War ja nun umzugsbedingt (Pantheon) eine lange Trockenphase, deswegen habe ich mich sehr gefreut! Sehr schade, dass Sie schon wieder so schnell gehen mussten. Bis zum nächsten Mal :-)

Liebe Grüße
Tim

Kommentar von Anny:
Hi Tim,
danke dass du dich "noch schnell" in mein Gästebuch eingetragen hast!
Und am 10.01.17 bin ich mit meinem Jahresrückblick ja wieder im Pantheon.
Bis dahin?
Beste Grüße
Anny Hartmann
Katja schrieb am 5.11.2016 um 21:56 Uhr

Medienfrauen ZDF

Danke für den tollen Auftritt im ZDF beim Medienfrauentreffen! Die standing ovations sagen alles!!

Kommentar von Anny:
Hallo Katja,
ich sage danke für die Standing Ovations!!!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Ursula Klampt schrieb am 5.11.2016 um 18:26 Uhr

Ist das Politik oder kann das weg?

Der Auftritt von Anny Hartmann am 5.11. im E-Werk in Eschwege war wirklich den Ausflug in die Provinz wert! Anny Hartmann stellt undogmatisch und überzeugend linke Positionen dar und wirkt dabei in jeder Hinsicht "echt". Es ist eine große Freude, eine so geistreich witzige Frau auf der politischen Bühne zu erleben! Gern immer wieder.

Kommentar von Anny:
Hallo Frau Klampt,
lieben Dank für Ihr tolles Feedback!
Von wo aus sind Sie denn in die Provinz gekommen? Vielleicht komm ich mit meinem Jahresrückblick mal in Ihre Nähe? Am 16.01. Komödie Kassel zum Beispiel?
Beste Grüße
Anny Hartmann
Beate Bogalho schrieb am 31.10.2016 um 00:51 Uhr

Ladies Night, Comedia Köln am 30.10.2016

Liebe Anny,
nochmal danke für Deine klaren und pointierten Worte!
Spiel doch mal Dein ganzes Programm in der Comedia. Das wäre toll.
Herzliche Grüße
Beate Bogalho

Kommentar von Anny:
Liebe Beate,
mein Soloprogramm spiele ich schon seit Jahren immer im Stollwerck und werde der Bühne auch treu bleiben.
Am 13. und 14.12. spiele ich da wieder meinen Jahresrückblick, wobei der Auftritt am 14.12. ein Benefiz für die Frauenhäuser ist. Die Eintrittsgelder gehen also ans Frauenhaus, bitte um zahlreiches Erscheinen ;-)
Liebe Grüße
Anny
die privaten Infos habe ich hier gelöscht und dir eine Mail geschickt.
Elfi Russmann schrieb am 30.10.2016 um 11:45 Uhr

Antwort auf den unteren Beitrag

Gratuliere Ihnen, Frau Hartmann. Leider war ich an diesem Abend nicht dabei.
Kommen Sie doch mal in die "Rosenau" nach Stuttgart-Zentrum. Mir persönlich gefällt der Veranstaltungsort sehr gut und vielleicht wäre das was für Sie. Bis dann.

Kommentar von Anny:
Danke Ihnen, Frau Russmann!
In Stuttgart trete ich immer im Renitenztheater auf - das nächste Mal am 6. Januar 2017 - vielleicht testen Sie das Theater ja mal...?
Bis dahin, beste Grüße
Anny Hartmann
Haane schrieb am 30.10.2016 um 00:38 Uhr

Frau

Hallo, die Nacht ist ja lang ...... ein tolles Programm. Kurzweilig und doch so dicht wie fünf Stunden ;).
Werde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen ( kannte Sie vorher nicht, warum eigentlich?). Werde schauen, dass ich in Hachenburg das andere Programm sehen kann. Weiterhin viel Erfolg.

Kommentar von Anny:
Hallo,
ja, die geschenkte Stunde macht auch Gästebucheinträge möglich ;-)
Und gegen Empfehlungen habe ich natürlich auch nichts!
Warum Sie mich vorher nicht kannten? Vielleicht weil ich nur 1x pro Jahr im TV bin und Sie dann immer was besseres vorhatten....
Auf bald dann in Hachenburg!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Beate Wickenkamp schrieb am 29.10.2016 um 20:32 Uhr

Wahnsinn

Liebe Anny Hartmann,
das war ein genialer Abend gestern in Herzfeld!!! So einen Auftritt müssten sich alle Bundestagsabegordneten einmal anhören!!!! Wir waren absolut begeistert. Das war mit Sicherheit nicht unser letzter Anny-Hartmann-Abend.
Anny for President!
Viele Grüße aus dem Münsterland
Beate aus der zweiten Reihe

Kommentar von Anny:
Liebe Beate Wickenkamp,
begeistert bin ich von Ihrem tollen Eintrag hier! Und natürlich darüber, dass Sie wiederkommen wollen ;-)
Aber als Präsidentin wäre ich wohl nicht geeigent - da fehlt mir die Diplomatie.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Ursula Mogg schrieb am 22.10.2016 um 23:28 Uhr

Bin begeistert

Liebe Anny Hartmann,
das war ein gelungener Abend in Bad Ems. Ich bin begeistert! Das Programm zeugt von einer guten Beobachtungsgabe. Das war alles klug, sehr kritisch, aber auch witzig, spritzig, nachdenkenswert, ....
Glückwunsch!
U. Mogg

Kommentar von Anny:
Liebe Ursula Mogg,
Sie haben aber auch gut beobachtet ;-)
Der Abend in Bad Ems war auch für mich sehr gelungen - Standing Ovations gibt es ja auch nicht jeden Tag...
Beste Grüße
Anny Hartmann
Ulla Fischer schrieb am 21.10.2016 um 21:48 Uhr

Frau

Hallo Anny Hartmann
das war prima Kabarett am 13.10. in Memmingen! Manche Infos echt neu für mich, alles kurios und erstaunlich - und doch aus der Realität von Wirtschaft und Politik.
Was bleibt? Das Bild vom Häs-chen das Purzelbäume schlägt und sich nicht alles gefallen läßt.

Kommentar von Anny:
Hallo Ulla Fischer,
oh wie schön! Das Häs-chen bleibt und lässt sich nichts gefallen - das ist ein sehr schönes Bild!
Danke für dieses Feedback!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Marion Schmitz schrieb am 18.10.2016 um 22:09 Uhr

grad oec troph

Liebe Anny Hartmann,

u.a. habe ich Ihr Interview mit Tom Aslan gehört. Cool

Ich will auch aufklären und Impulse setzen, doch meine Bühne ist die politische – die VIOLETTE.
2008 habe ich begonnen das BGE auf den Straßen in NRW zu vertreten, manchmal sehr hartes Brot. Es hat sich gelohnt!
Wir von den Violetten haben Visionen und wollen in einer Gesellschaft mit lebensfördernden Kreisläufen leben, in der Respekt, Mitgefühl, Gerechtigkeit und ….. ganz oben anstehen.

Danke für Ihre tollen Beiträge, da brauche ich doch tatsächlich "weniger" recherchieren :)

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg
Ihre Maron Schmitz

Kommentar von Anny:
Liebe Marion Schmitz,
danke für Ihr Feedback und schön, wenn ich behilflich sein kann.
Eine Gesellschaft mit Respekt, Mitgefühl und Gerechtigkeit - das wäre in der Tat schön!
Wir arbeiten beide - jeder auf seiner Bühne - weiter daran.
Auch Ihnen viel Erfolg!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Doris Gades schrieb am 17.10.2016 um 17:08 Uhr

Tak

Hallo Anny,
das war für mich ein ganz besonderer Abend, und ich freue mich schon auf den 22.01.
Liebe Grüße
Doris Gades

Kommentar von Anny:
Hallo Doris,
danke für dein Lob! Ich bemühe mich, denn 22.01. auch zu einem besonderen Abend zu machen.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Thomas Bleck schrieb am 13.10.2016 um 15:05 Uhr

Stollwerck Theater 509 ??

Liebe Anny,

ich habe Dir schon ein paar Mal *NACH* Deinen Afutritten geschrieben...
Diesmal schreibe ich *VOR* Deinem Auftritt in Köln im Stollwerck am 13.12.16 !

Bist du sicher, dass das Theater 509 nicht aus allen Nähten platzt ?!
In den vergangenen Jahren hast du doch sogar den GROSSEN SAAL weiter unten komplett gefüllt bzw. zum kochen gebracht...

Ich mein ja nur. Jetzt wo du immer häufiger im TV Präsenzzeiten hast.

Ganz liebe Grüsse von Thomas
- bitte nicht wieder sprachlos werden ;-)
und komm ohne Grippe durch alle Termine !!!

Kommentar von Anny:
Hallo Thomas,
schön, dass du mir so viel zutraust :-)
Letztes Jahr waren das Wochenend-Termine, die ich im großen Saal gespielt hab, in der Woche ist der schwieriger zu füllen.
Aber dafür spiele ich ja zwei Tage im Stolli - und der 14.12. ist ein Benefiz für die Frauenhäuser, da sollen ruhig viele Leute kommen! Du verstehst den Wink mit dem Zaunpfahl? ;-)
Dir auch gute Gesundheit!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Manja Taylor schrieb am 9.10.2016 um 15:16 Uhr

tak

Sehr gerne. :)
Ich könnte mir vorstellen, dass in der Generation Grundeinkommen viel weniger Menschen auf die Idee kommen, Zeit in sinnlosen Jobs zu verbringen. Und wenn dann die Überschüsse, mit denen wir das finanzieren wollen, und die derzeit oft durch Ausbeutung entstehen, von Maschinen erwirtschaftet werden... dann könnte ich mir schon vorstellen, dass in zukünftigen Generationen so einiges nicht mehr Not tut.
Waffenproduktion zum Beispiel? *träum*

Den 22.1. hab ich fest.in meinem Kalender verankert. :)

Wirsing,
Manja

Kommentar von Anny:
Oh ja, das wär schön - weniger Menschen in sinnlosen Jobs! Da sähe die Welt gleich viel besser aus :-)
Den Wirsing gibt es dann wieder am 22.01. ;-)
Beste Grüße
Anny
Sabine Boes schrieb am 9.10.2016 um 11:38 Uhr

Frau

Liebe Anny,

ich bin in der öffentlichen Verwaltung und habe den Satz "Ich mache meinen Job" schon oft gehört. Deine Antwort: "Aber nicht gut." will ich mir merken und beim nächstemal anwenden. Bin gespannt auf das Ergebnis :-D
Beste Grüße aus Hannover
Sabine

Kommentar von Anny:
Liebe Sabine,
oh ja, das ist ein typischer Verwaltungssatz... Viel Spaß bei der passenden Antwort ;-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Manja Taylor schrieb am 8.10.2016 um 00:58 Uhr

Frau

Liebe Anny,
Danke für den genialen Abend! In der 2. Bahn wieder ein angeregtes Grundeinkommensgespräch geführt, mit jemandem, der im Schauspielhaus grad in den Lehmann Brothers gewesen war.

Kommentar von Anny:
Liebe Manja,
danke dir für die Führung zum Lokal, in dem es noch was zu Essen gab ;-)
Tja, ob das Grundeinkommen die Lehmanns dieser Welt stoppen könnte? Wohl leider nicht, aber dennoch wäre es eine gute Sache!
Bis zum 22.01. wieder im TAK?
Beste Grüße
Anny Hartmann
Peter Schneider schrieb am 2.10.2016 um 10:02 Uhr

Ihr Beitrag in der TV - Sendung "LADIES NIGHT" von gestern!

Sehr geehrte Frau Hartmann,
Ihr kabarettistschen Darbietungen habe ich sehr genossen.
Ich erlebte Sie schon öfters in WDR - Sendungen und bewunderte Sie stets.
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. med. vet. Peter Schneider

Kommentar von Anny:
Sehr geehrter Herr Schneider,
schön, dass Sie mich im WDR immer mal wieder entdecken - und nächstes Jahr schauen Sie dann mal ZDF, da tauche ich dann mal wieder in der Anstalt auf ;-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Andrea schrieb am 30.9.2016 um 11:59 Uhr

Veranstaltung Kaffee Gässle - Se (h) e bühne 17.09.

Liebe Anny Hartmann,
eine hervorragende Darbietung! Ein gelungener Abend voll Humor, Scharfsinnigkeit und Schlagfertigkeit!
Und eine sehr schöne Location.
Aber auch in anderer Atmosphäre sehen wir uns mit Sicherheit wieder.
Herzliche Grüße
Andrea B.

Kommentar von Anny:
Liebe Andrea B.,
danke für Ihr positives Feedback - und das Kompliment an das Kölner Gloria (wo die Sendung aufgezeichnet wurde) gebe ich auch gern weiter.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Elisabeth Romers schrieb am 23.9.2016 um 16:25 Uhr

Ladies Night

Liebe Frau Hartmann, gestern in Ladies Night, hat Ihr Beitrag wieder voll meine Erwartungen erfüllt. Sie haben bekanntlich schon einiges auf die Beine gestellt und insofern die Latte hoch gehängt. Vor allem die Art und Weise, wie Sie die Themen rüberbringen, überzeugt mich komplett. Vielleicht könnten Sie sich mal das Parteiprogramm der AfD vornehmen. Da dürfte es einige Klöpse geben, über die man lachend den Kopf schütteln kann, bzw. überrascht sein könnte.
Mit freundlichen Grüssen
E. Romers

Kommentar von Anny:
Liebe Frau Romers,
freut mich, dass Ihnen meine Präsentation der (schwierigen) Themen so gut gefällt. In meinem Soloprogramm habe ich natürlich auch etwas über die AfD, aber im TV haben die sowieso schon viel zu viel Aufmerksamkeit.
Man sollte mehr darüber berichten, wie peinlich es ist, dass sich die Politiker - vor allem der C-Parteinen - das Vokabular der AfD zu eigen machen und damit Rassismus salon-fähig machen. Die sollten sich schämen!
Ihnen sende ich beste Grüße und wünsche einen schönen Spätsommer/Frühherbst!
Anny Hartmann
M. Peters schrieb am 17.9.2016 um 02:03 Uhr

nicht nur klatschen - Paroli geben

Liebe Frau Hartmann,

120 min (netto) heute Abend in Köln finden volle Zustimmung.
Auch wenn es Konsequenzen hat. (wir sind vom Feierkumpanen im Dorf ins soziale Abseits gestellt worden, weil wir in unseren Haus keine rechstpopulistischen Parolen duldeten - aber es fühlt auch nachwievor richtig an...)

Weiter so. Und wenn nur einer der Zuhörer zum Umdenken gebracht wird und seine Haltung überdenkt, ist der Abend ein Erfolg gewesen.

Im Fernsehen würde man weggeschaltet, auf der Bühne geht das nicht. Hoffentlich bringt es was. und trifft nicht nur die Eh-schon-Linken..

Gruß
MP

Kommentar von Anny:
Liebe(r) M. Peters,
keine rechte Parolen am eigenen Haus dulden findet auch volle Zustimmung!

Ich weiß nicht, ob ich an so einem Abend einen Afd-ler bekehren kann, aber wenn ich jemanden der wankt (weil z.B. seine Feierkumpanen nach rechts drifften) davon abhalten kann, zu kippen, ist doch auch schon viel errreicht.
Und dem ein oder anderen geb ich vielleicht ein paar Argumente an die Hand.

Ich hoffe, Sie finden sich in Ihrem sozialen Abseits zurecht, bzw. finden Gleichgesinnte.
Viel Kraft wünscht Ihnen
Anny Hartmann
Startseite