Gästebuch

Eintrag schreiben

Mike schrieb am 5.7.2018 um 16:23 Uhr

Kleine Anmerkung

Aloha aus Berlin,
vorab: ich freu mich schon sehr auf den Oktober, wenn Sie in Berlin sind und ich Sie endlich auch einmal live bewundern kann und mich nicht durch die ganzen Youtube-Videos klicken muss.
Kleiner Hinweis dazu: Bei der Verlinkung zum Mehringhoftheater hat sich in die Adresse ein 's' eingeschlichen, daher führt die Verlinkung leider ins Nichts ;o)

Ansonsten, machen Sie weiter so!
Viele Grüße
Mike

Kommentar von Anny:
Aloha Mike,
danke für den Hinweis - was hab ich denn da gemacht?
Hatte es wohl eilig, in die Sommerpause zu kommen ;-)
Beste Grüße aus dem Urlaub und bis Oktober dann
Anny Hartmann
elfriede klementin schrieb am 1.7.2018 um 14:31 Uhr

mutter

liebe frau hartmann,
ich hab gerade ausschnitte aus ihrem neuen programm gesehen. sie sind eine weltsensation, das hab ich ihnen schon vor einiger zeit geschrieben, oder so ähnlich. sie können sich daran erinnern, das war, als ich ihnen erzählt habe, dass mein mädchenname hartmann gewesen ist - ich hätt ihn behalten sollen. nein , scherz, sie können sich nicht erinnern, obwohl, bei ihrem gedächtnis...also, sie übertreffen sich inzwischen selbst und ich würde auch gern in eine ihrer vorstellungen kommen, leider sind die immer so weit weg und ich habe ursprünglich nicht gewusst, das man das kinderkriegen auslagern kann, deswegen hab ich es selbst gemacht, ich dummerchen , wie sie immer sagen, also dümmerchen mein ich und als alleinerzieherin ist das budget irgendwie knapp. ich wohne nämlich in österreich. aber ich hätte ihnen gerne eine kleine geschichte über unser im oktober laufendes frauenvolksbegehren erzählt und ihnen in diesem zusammenhang einen brief geschrieben. sie sind ja um einiges jünger als ich, aber sie werden sich erinnern, briefe, diese handgeschriebenen zettel in einer hülle, die meist ein briefträger, ich glaub in deutschland sagt man postbote, persönlich zugestellt hat, falls er nicht von einem vierbeinigen briefträgerjäger im letzten augenblick daran gehindert wurde. sollte es keine postadresse geben, schreib ich ihnen eine mail. karl farkas, leider schon verstorbener österreichischer kabarettist, sagte einmal zu einem bewunderer, welcher meinte, er wolle ihm nicht lobhudeln - hudeln sie, lieber freund, hudeln sie...also ich lobhudle jetzt gewaltig in ihre richtung..also für eine frau sind sie, hihi nein, ....sie sind großartig. lieben gruss aus villach, e. klementin

Kommentar von Anny:
Liebe Elfriede Klementin, geborene Hartmann ;-)
danke für diesen sensationellen Eintrag - Ihre Lobhudelei nehme ich gern und dankbar an.
Nach Österreich komme ich auf Tour nicht, so dass Sie sich weiter mit Videos begnügen müssen - aber das passt ja eh besser in das Zeit- und Geldbudget einer Alleinerziehenden :-)
Auf Ihre Geschichte zum Frauenvolksbegehren bin ich gespannt - Sie können sie mir mailen, oder Sie schicken den Brief an meine Agentin - sie leitet das an mich weiter, die Adresse steht auf meiner Website.
Im Oktober bin ich wieder bei Ladies Night im TV und freue mich schon, Sie als Zuschauerin vor dem Empfangsgerät dabei zu wissen!
Beste Grüße nach Villach!
Anny Hartmann
Marita Gotti schrieb am 22.6.2018 um 21:20 Uhr

Ein gigantisches Bravo aus der Schweiz

Liebe Anny Hartmann. Heute mal ein dickes Kompliment aus dem "Schwyzer Ländle". Wenn ich das Bedürfnis nach intelligenter und gut recherchierter Politsatire verspüre, sind Sie meine erste Wahl; Volker Pispers hat sich ja leider, leider von der Bühne verabschiedet. Sie sind für mich seine würdige Nachfolgerin, auf Ihre ganz eigene Art. In diesen Zeiten brauchen wir Menschen wie Sie und dafür danke ich Ihnen. Für Ihren Mut, Ihr Engagement in der Sache und Ihren wohltuenden Humor.

Kommentar von Anny:
Liebe Marita Gotti,
danke für dieses gigantische Lob aus der Schweiz!
Und das, obwohl ich gerade durch den Intelligenz-Test gefallen bin (siehe Eintrag unten). :-)
Vielleicht sehen wir uns ja im April 19 in Basel.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Bernd Wenzlaff schrieb am 22.6.2018 um 18:31 Uhr

Intelligenztest bestanden

Die bei den Terminen genannte Internetadresse lautet selbstverständlich
https://www.theater-teufelhof.ch
Also nicht .de, wie verlinkt.
Jetzt muss es nur endlich April 2019 werden! Bin jedenfalls dabei, obwohl Basel für mich eine halbe Tagesreise entfernt ist.

Kommentar von Anny:
Ach du je, aber ich bin eindeutig durchgefallen ;-)
Danke für den Hinweis, ich hab den Link korrigiert und freue mich, dass Sie die lange Anfahrt auf sich nehmen!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Dietmar Rottmann schrieb am 13.5.2018 um 16:23 Uhr

update

Ja klar - Bargeld lacht
Und als Geschenk hier noch ein Witz, der um Aufnahme ins Olymp bittet.

Der Haarschnitt

Eines Tages kam ein Florist zu einem Frisör, um sich seine Haare
schneiden zu lassen.
Nach dem Haarschnitt wollte er bezahlen, doch der Frisör sagte:
"Ich kann kein Geld annehmen. Ich mache diese Woche Bürgerservice".

Der Florist war angenehm überrascht und ging aus dem Geschäft.
Als der Frisör am nächsten Morgen das Geschäft öffnen wollte, fand
er einen Strauß Rosen vor der Tür.
Darin steckte eine Karte mit den Worten: "Herzlichen Dank".

Etwas später betrat ein Bäcker den Laden und ließ sich seine Haare
schneiden.
Als er bezahlen wollte antwortete der Frisör wieder:
"Ich kann kein Geld annehmen. Ich mache diese Woche Bürgerservice".
Auch der Bäcker verließ zufrieden das Geschäft.

Und als der Frisör am nächsten Morgen aufsperren wollte, fand er
einen Sack voll Gebäck vor der Türe mit einer Karte des Dankes darin.

Kurz nach Ladenöffnung betrat ein Politiker das Geschäft.
Als auch er nach dem Haarschnitt nach der Rechnung fragte, sagte
der Frisör wieder:
"Ich kann kein Geld annehmen. Ich mache diese Woche Bürgerservice."
Der Politiker war erfreut darüber und verließ das Geschäft.

Als der Frisör am nächsten Morgen zu seinem Geschäft kam, standen
20 Abgeordnete vor der Türe und warteten auf einen Gratishaarschnitt.

Kommentar von Anny:
Danke für den Witz!
Der Olymp berät ;-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Dietmar Rottmann schrieb am 5.5.2018 um 21:07 Uhr

Schraube locker in Bielefeld

Ein sehr feiner Abend. Vielen Dank.
Die Witze könnten doch mal aktualisiert werden. (einzige Kritik)
Die vielen Punkte, die jeder selber machen kann waren zur Erinnerung mal wieder sehr gut.
Bitte bald mal wieder in die neue Schmiede kommen.

Und auf jeden Fall lese ich sämtliche Datenschutzerklärungen die das www bietet.

Kommentar von Anny:
Hallo Dietmar,
danke für Ihr Feedback - klar, komm ich wieder in die Neue Schmiede, die müssen mich nur einladen.
Und zur Kritik: das sind nun mal meine Lieblingswitze - und es hat ja nicht jeder so ein gutes Gedächtnis wie Sie. Kompliment dafür! :-)
Und ja, man kann was machen: mit Bargeld zahlen und lächeln - nur zum Beispiel :-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Charly & Anke schrieb am 29.4.2018 um 18:30 Uhr

NoLobby is perfect!

Liebe Anny Hartmann,
wir haben gestern Dein Programm in Dinslaken gesehen und waren schwer beeindruckt, von Deinem Wissen, von Deinem Wortwitz, auch von Deiner Art, den Finger auf die Wunden zu legen. Das Lachen blieb uns ab und an im Halse stecken und wir haben viel zum Nachdenken mitgenommen.
Mir als Gleichstellungsbeauftragten haben Deine Ausführungen zu Frauenthemen, ob #MeToo, K.O.-Tropfen oder Selbstbewusstsein aus der Seele gesprochen - genauso ist es, und Du hast es wunderbar pointiert dargestellt. DANKE!

Kommentar von Anny:
Liebe Anke, lieber Charly.
wie schön, dass ich euch sowohl zum Lachen und auch zum Nachdenken gebracht habe.
Und ja, meine Nummer zu den Selbstzweifeln finde ich auch wichtig, ich hab sie immer mal wieder weg gelassen, dann aber doch festgestellt, dass sie für die Frauen einfach zu wichtig ist. Also bleibt sie drin :-)
Beste Grüße
Anny Hartman
Ulrich Kerber schrieb am 29.4.2018 um 14:01 Uhr

Dank für lehrreichen Abend

Sehr geehrte Frau Anny Hartmann,

vielen Dank für den tollen und lehrreichen Abend gestern im Dachstudio der Stadtbibliothek in Dinslaken.
Das war ein Feuerwerk von Fakten, insbesondere auch zum Widerspruch auf nicht haltbare Behauptungen von Mitmenschen, die unsere Meinungsbildung beeinflussen wollen. Ich war zu einem Unterhaltungsabend gekommen und erhielt einen spannenden Vortrag, den ich mir während meines Studium als Vorlesung gewünscht hätte. Wäre das nicht eine Idee?
Auch Ihre Literatur- und Website-Hinweise haben mich schlauer gemacht. Seit heute nutze ich die Suchmaschine „ECOSIA“, von der ich vorher nicht gehört habe. Auf Ihrer Website habe ich dieses Lesezeichen nicht gefunden. – Oder habe ich etwas übersehen.

Viel Erfolg bei Ihrer „Weiterbildungsarbeit“,
wünscht Ihnen
Ulrich Kerber

Kommentar von Anny:
Sehr geehrter Ulrich Kerber,
wie schön, dass Sie so viele Anregungen mitgenommen haben!
Und dass Sie Ecosia benutzen, obwohl mit auf dem Flyer ein Fehler unterlaufen ist, da steht "ecosia.de", es ist aber "ecosia.org".
Die Literaturliste finden Sie auf meiner Website im Downloadbereich - in der Linkliste finden sich "nur" die Kolleginnen.
Ihnen viel Spaß beim Lesen der empfohlenen Bücher!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Bernd schrieb am 28.4.2018 um 11:58 Uhr

Ingolstadt

Schön, dass es solch engagiertes und inhaltlich fundiertes Kabarett noch gibt.

Kommentar von Anny:
Hallo Bernd,
schön, dass es Menschen gibt, die diese Art des Kabaretts so zu schätzen wissen!
Beste Grüße
Anny Hartmann
wolfgang u. renate mathews schrieb am 27.4.2018 um 19:27 Uhr

Ausverkauft trotz Bayernspiel

Liebe Anny,

unsere Meinung müssen wir nach Ihrem Auftritt in der neuen Welt (nicht USA),
Ingolstadt, nicht gross ändern. Nur wurde sie durch Sie derart brilliant ausgedrückt, dass uns heute noch die Sprache fehlt. Ihre Idee mit dem Flyer ist super. Wir werden das eine oder andere nachlesen und dabei hoffen, dass Sie uns zu den nächsten Kabaretttagen wieder beehren. Danke im voraus, wir kommen.

Bayern hat verloren, Sie haben gewonnen.

Kommentar von Anny:
Liebe Renate, lieber Wolfgang,
ja, wie ich sagte: meist kommen nur die Leute, die eh schon so denken ;-)
Aber wenn Sie den Flyer haben, dann können Sie das ein oder andere ja vertiefen und im Alltag in Diskussionen einbringen.
Und da ich Dortmund Anhängerin bin, gefällt mir Ihr letzter Satz besonders gut :-))
Beste Grüße
Anny Hartmann
Biggi Muenz schrieb am 27.4.2018 um 08:32 Uhr

Diebstahl lohnt sich (München Lach-und Schieß)

Hallo Anny,
waren bei dir in München (leider total übermüdet), weil wir zuvor auf einer Baustelle bei der Arbeit waren. Aber egal..... echt toll, daß es jemanden gibt, die die Dinge so dermaßen souverän auf den Punkt bringt. Bin erst seit kurzem absoluter Fan - obwohl ich dich schon mal in der Anstalt zum Bedingungslosen Grundeinkommen gesehen hab (Du solltest eine eigene Show haben, dann kann man sich das besser merken!). Da ich mittlerweile das Grundeinkommen und die Bürgerversicherung richtig überzeugend fände, bin ich erneut auf dich gestossen und hab gleich mal die Karten reserviert, da wir in der Gegend waren. In deiner Vorstellung hab ich dann eine Postkarte an jdn. geschrieben (in der Hoffnung du liest und ergänzt sie, hab da extra eine kleine Lücke gelassen!!!). Auch eine witzige Aktion, von "fremden" Leuten die "Daten" für einen Hausbesuch nach dem Zeuge-Jehova-Prinzip weiterzugeben. Vielleicht würde auch eine Hausbesuchs-Androhung die Leute aus Angst mobilisieren. Und was dann auch noch richtig nett war, die Fahrt mit der S-Bahn. Wir hatten eine ältere Dame zu unserer Betreuerin ernannt, da so enorm viele Fahrplanänderungen wegen Baustellen waren. Dann haben wir noch einen "jammernden" Studenten aufgelesen, der auch nicht wusste wie die Bahnen grad fahren. Beim Smalltalk, woher und warum jeder kam, kam dann raus, daß er demnächst mit seinem VWL-Studium fertig ist. Ich fragte dann, ob er dann danach wenigstens was anderes Sinnvolles machen würde (MeYou).... und tata..... Deine geklaute Postkarte gezückt. Der interessierten älteren Dame wollte er sie, nachdem er sie abfotografiert (mit einem Handy!!! Tsts!!!) gehabt hätte, geben. Ich gab ihr dann aber deine "Info-Liste". Ich fands so nett....ich fühlte mich ein bißchen wie eine Ritterin der Tafelrunde. Nur halt ohne Pferd, sondern per Bahn. Danke für Deinen tollen Auftritt (oder auch Arschtritt) und dann dem "meinigen". Ich hoffe die andern in der Bahn haben mitgeschrieben! Und die echt schlaue Dame ist mit Sicherheit auch schon in deinem Boot!
Grüße von Biggi, die gern ein Hase wär. Oder noch besser eine Häsin !

Kommentar von Anny:
Hallo Biggi,
dein Eintrag liest sich fast wie eine Achterbahnfahrt - an deren Ende alle beschwingt weiter Ihres Weges gehe.
Und dass was du über die S-Bahn-Fahrt schreibst, bestätigt ja, was ich sage: wenn man freundlich und hilfsbereit durch die Welt geht, macht es einen selber glücklicher - und reicher! Reicher an schönen menschlichen Begegnungen.
Weiter so! :-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Elke schrieb am 24.4.2018 um 19:59 Uhr

schöner Abend

Hallo Anny Hartmann,

vielen Dank für den tollen, lustigen und nachdenklichen Abend. Ich unterstütze Lobby Control und finde es klasse, wie Sie dieses Thema so schön verpacken können. Traumhaft.
Sie sind eine klasse Frau, weiter so!
Beste Grüße aus Wendelstein

Kommentar von Anny:
Hallo Elke,
vielen Dank für Ihr Lob - und dass auch Sie LobbyControl unterstützen! Transparenz ist einfach wichtig!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Ulrike K schrieb am 23.4.2018 um 18:14 Uhr

Kulturraum Auerberg

Liebe Anny Hartmann,
ich habe selten so gutes Kabarett gesehen/gehört wie Ihres in Bonn am 21.4.! Ich bewundere Ihre Konzentrationsfähigkeit - eine unglaubliche Leistung! Ich mag auch Ihre sehr selbstbewusste Art bzw. Ihr Selbstwertgefühl. Und dass Sie sich für die Belange der Frauen so vehement einsetzen. Bei Ihnen wirkt jede "Belehrung" (über Lobbyisten, Kapitalismus, Banken, Konsumverhalten) so, dass jeder sie leicht annehmen kann und zum Nachdenken gebracht wird. Man spürt Ihre pädagogische Intention, nimmt sie Ihnen aber nicht übel, ganz im Gegenteil!
Etwas Kritik muss aber doch erlaubt sein: Mich stört die "Verarschung" der Sprache. Sprach man früher albern-schamhaft vom "Allerwertesten" oder den "4 Buchstaben", steht da heute nur noch "Arsch" - etwas ist am Arsch (früher: im Eimer), Arschkarte, verarschen etc. Schade, dass Sie diesen Trend mitmachen, Frau Hartmann, Sie heben sich sonst so wohltuend vom Mainstream ab. Und wenn wir schon bei der Sprache sind: Bei Nebensätzen mit weil werden Subjekt und Prädikat vertauscht (Inversion), z.B. "weil ich von Ihrem Vortrag begeistert bin" und nicht: "weil (,) ich bin von Ihrem Vortrag begeistert".
Vielen Dank für den tollen Abend!

Kommentar von Anny:
Liebe Ulrike K,
vielen Dank für Ihr Lob! Mir hat der Abend in Auerberg viel Spaß gemacht - auch wenn es bei der Hitze im Saal nicht so einfach war, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Aber das ging Ihnen im Publikum nicht anders.
Und ja, ich habe einen aufklärerischen Anspruch - wie schön, dass der nicht nervt!
Und zu Ihrer Sprachkritik: ich finde es immer toll, wenn sich Menschen für Sprache einsetzen, Sprachgefühl ist imens wichtig! Dennoch ist Bühnensprache keine Schriftsprache. Und so weit ich mich erinnere, sage ich in zwei Stunden 2x Arsch - das können Sie mir doch durch gehen lassen ;-)
Ich danke Ihnen für ihr differenziertes Feedback!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Gisela Gelzhäuser schrieb am 23.4.2018 um 17:47 Uhr

Fakten

Hi Anny Hartmann,
ich war begeistert von der "Show" in Düsseldorf Garath, besonders interessiert haben mich die "Hintergrund"fakten, die ja es wohl in einem Buch zusammengefasst geben soll. Leider habe ich das an dem Abend nicht mitgenommen. Kann ich es jetzt noch erwerben ?
Herzliche Grüße
Gisela Gelzhäuser

Kommentar von Anny:
Hi Gisela Gelzhäuser,
es freut mich, dass Ihnen mein Auftritt so gut gefallen hat.
Zu den Hintergrundfakten: ich habe nicht ein Buch empfohlen, dass es zu kaufen gibt, sondern ich habe eine Literaturliste ausgelegt. Darauf habe ich zu einigen Themen das Buch empfohlen, welches ich am besten geschrieben fand. Den Flyer finden Sie auf meiner Webiste zum download
http://www.annyhartmann.de/politisches_kabarett/fotos.html
Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Nicole Groth schrieb am 19.4.2018 um 09:41 Uhr

Grossartig

Liebe Anny Hartmann !

Vielen lieben Dank für den tollen Abend im Café Plus.
Comedy mit viel Herz und Hirn. Es hat uns viel zum Lachen aber auch zum Nachdenken gebracht. Außerdem hatte ich eine schon fast peinlichen Lachanfall. Mir liefen so die Tränen und mein Bauch tat weh. Ich hatte echtes Kopfkino!

Danke auch im Namen der Bedürftigen!
Toll, wenn man sich engagiert

Kommentar von Anny:
Liebe Nicole Groth,
lieben Dank für den tollen Eintrag - und danke auch für den Lachanfall! Ich erinner mich gut, für uns KünstlerInnen ist so was immer ein Geschenk! Denn neben all den Denkanregungen will ich die Leute natürlich auch unterhalten :-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Johnen, Dirk schrieb am 17.4.2018 um 20:55 Uhr

Dortmund - Café Plus (7.4.2018)

Wow, was für ein toller Abend mit Witz und Scharfsinn. Ganz vielen Dank für diese Art der lockeren und doch tiefsinnigen Unterhaltung, liebe Anny Hartmann. Und das Ganze für einen guten Zweck: durch Verzicht auf die eigene Gage, damit die Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten für die Aids-Hilfe bestimmt waren. Respekt dafür!

Ihr Programm "NoLobby is perfect!" mit sauber recherchierten Kenntnissen zu den jeweils angesprochen Punkten ist wahre (Weiter-)Bildung für alle - und sollte ein Pflichtbesuch sein bzw. zu einem werden für alle, die (sozial)kritisch und politisch interessiert sind. Und wer es nicht ist oder sein will, bekommt trotzdem eine Menge an guter Unterhaltung geboten, die zum Nachdenken anregt: ob Diesel-Skandal, Schwarzfahrerposse oder das Gebahren von Wirtschaftsbossen und Lobbyisten - die Kritik am Kapitalismussystem und der Gesellschaft heute ist präzise und trifft den (Schmerz-)Punkt. Einen Auftritt im Bundestag und die Gesicher der Politiker würde ich gern sehen ... Realsatire mit Anny Hartmann - gern wieder!! Nächster Aufritt im Revier: 5. Mai in Bochum.

Kommentar von Anny:
Wow, was für ein toller Eintrag! Nicht nur einfach ein Lob, sondern gut begründet und so geschrieben, dass mein Programm für andere schmackhaft gemacht wird, erwähnt, dass ich mich für den guten Zweck "verschenkt" hab und auch noch direkt der Hinweis auf den nächsten Termin im Revier - ich bin begeistert!
Mehr kann ich von einem Gästenbucheintrag wirklich nicht erwarten - ich danke Ihnen Herr Johnen!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Yvonne Afflerbach schrieb am 15.4.2018 um 14:10 Uhr

Dortmund - Café Plus (7.4)

Liebe Anny Hartmann,

danke für den lustigen und unterhaltsamen Abend im Café Plus! Ihr Programm hat mit sehr gut gefallen. Gerne wieder! Und es ist toll, dass Sie die Arbeit der Aidshilfe Dortmund so unterstützen!

Beste Grüße,
Yvonne Afflerbach

Kommentar von Anny:
Liebe Yvonne Afflerbach,
danke für Ihr Lob - und das mit dem Benefiz hab ich gern gemacht! (Sollten viel mehr Künstler machen) Die Mitarbeiter in den sozialen Berufen arbeiten meist sehr hart für wenig Geld, da ist es schön, sie ab und zu zu unterstützen.
Schön, dass Sie mit Ihrem Eintrittsgeld auch dazu beigetragen haben!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Daniela Kornmueller schrieb am 13.4.2018 um 20:33 Uhr

toller Abend im Mainzer unterhaus

Sehr, sehr gutes politisches Kabarett - das neue Programm finde ich noch besser als das Vorhergehende! Gruendlich recherchiert, auf den Punkt gebracht, ein breites politisches Spektrum abgedeckt - große Klasse!
Und Sie haben angesprochen, was mich seit jahren aergert: in meinen Lieblingssendungen, allen voran "die Anstalt" vermisse ich schon immer eine angemessene Beteiligung von Frauen, ueber die eine "Quotenfrau", zu der sie sich wohl verpflichtet fuehlen, hinaus! Was kann ich tun um das zu aendern?
Denn Sie und andere sind der Beweis, dass es die guten Kabarettistinnen gibt, die jenseits von "Ladies Night" (ist in letzter Zeit doch recht flach geworden) auch was Qualifiziertes zu bieten haben ! Herzliche Gruesse Daniela

Kommentar von Anny:
Liebe Daniela,
danke für Ihr tolles Feedback! Schön, dass ich mich in Ihren Augen qualitativ steigern konnte (ich sehe das ähnlich) ;-)
Zu den Quotenfrauen: ja, es ist ein großes Ärgernis. Das einzige was hilft ist: Sie müssen aktiv auf die Sender zugehen und mehr Frauen einfordern, vor allem mehr "normale" Frauen und nicht nur Hungerhaken. Schreiben Sie an die TV-Redaktionen, dass Sie sich wünschen, das zu sehen - und am besten schreiben Ihre männlichen Freunde das auch. Denn TV-Redakteure denken einfach, dass die Zuschauer keine Frauen sehen wollen und wenn, dann eben nur blonde, schlanke Frauen ohne Brille. Traurig, aber wahr.
Und wenn Sie die Antwort bekommen, dass immer nach Frauen gesucht, aber leider keine Passende gefunden wird (das ist die Standardausrede "wir hätten ja soooo gern mehr Frauen, aber es gibt ja keine), dann verweisen Sie sie ruhig auf meine Linkliste ;-)
Also: auf die Frauenpower!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Karl-Heinz Schroeder schrieb am 11.4.2018 um 23:32 Uhr

Düsseldorf-Garath

Sehr geehrte Frau Hartmann,

ein genialer Abend, der nicht nur abendliche Unterhaltung war, sondern auch zum Nachdenken führte.
Vielen Dank
Karl-Heinz Schröder

Kommentar von Anny:
Sehr geehrter Herr Schröder,
vielen Dank für dieses tolle Feedback - wenn ich zum Nachdenken anregen konnte, freut mich das sehr!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Elke schrieb am 8.4.2018 um 00:15 Uhr

Dortmund

Der 24.11.2018 in Bochum ist vorgemerkt!!! Freue mich!

Kommentar von Anny:
Hallo Elke,
prima, dann sehen wir uns zu meinem Jahresrückblick im Zauberkasten!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Startseite