Gästebuch

Eintrag schreiben

Walter Michelmann schrieb am 5.12.2016 um 02:58 Uhr

Gewoba-Kultursalon am 1.12.16

Meine liebe Anny,
ich wollte wirklich anwesend sein,weil ich Dich und Dein Programm so wahnsinnig toll finde. Ich baue auch alle passenden Youtube Videos von Dir in meine Webseiten, weil die so unglaublich passend sind! z.B. "Bedingungsloses Grundeinkommen" oder "Frauem in Aufsichtsräte" oder "Warum Frauen weniger verdienen"?
In 2017 habe ich mir fest vorgenommen, dass ich zu einer Deiner Auftritte persönlich vor Ort erscheinen möchte. Ich bitte Dich nur um eines. Bitte betrachte mich nicht als "Stalker"! In diesem Sinne weiterhin viel Erfolg mit dem was Dir am Meisten Spass macht und auch Sinn macht! PS. Ich habe in meinem Leben genauso danach meine Entscheidungen getroffen.
Herzlich Dein absoluter übergezeugter Fan
Walter F.W. Michelmann
alias
Waldemar ;-)
Facebook/Compensationdata
Twitter: @Comp_Data

Kommentar von Anny:
Lieber Waldemar,
das ist doch ein guter Vorsatz für 2017: in mein Programm kommen :-)
Schön, dass Sie meine Auftritte so begeistern! Und so lange Sie nicht wie ein Stalker verhalten, sehe ich Sie auch nicht so - von daher ist alles gut!
Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2017!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Weiser Gaby schrieb am 26.11.2016 um 22:40 Uhr

Jahresrückblick

Liebe Anny Hartmann,
Zum Glück gehören Sie nicht zu den Kabarettisten, die man nie mehrmals hintereinander hören kann.. Heute war mein 3. Mal in Folge und ich kriege nicht genug von Ihrem Programm.
Vor allem hat mit heute auch Ihr Nachsatz gefallen: bei Ihnen in der Vorstellung sitzen und klatschen ist das Eine, aber den Mund aufmachen, wenn diese ganzen Populisten ihre Meinung von sich geben und die eigene Meinung kund tun, das ist unsere Aufgabe vor der Bundestagswahl . Und ich möchte keinen deutschen Trump! Wir haben uns übrigens im April in Köln auf dem Bahnhof getroffen. .
Herzliche Grüße aus Heidelberg - bis zum nächsten Mal!!

Kommentar von Anny:
Liebe Frau Weiser,
danke für Ihr tolles Feedback - und so ein Jahresrückblick ist ja auch jedes Jahr neu ;-) Aber ich verstehe was Sie meinen, vielen Dank für Ihr Lob!
Und schön, dass Sie meinen Aufruf am Schluss so schön richtig verstanden haben - die Mehrheit sollte aufhören zu schweigen, dann haben die Populisten auch keine Chance!
Bis demnächst auf einem Bahnhof oder eben wieder im Theater :-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Michelmann schrieb am 24.11.2016 um 06:06 Uhr

Waldemar und sein kleines Pferdchen ;-)

Liebe Anny! Ich bin zu ca. 70 % geh- und stehbehindert.Ich würde gerne am 1.12.2016 persönlich in Bremen anwesend sein! Für mich ist das ein Riesen-Aufwand und kostet richtig Geld, wenn man wie ich mit 68 an der Armuts-Grenze leben tuhen tuht. Ich bin ein absoluter Fan von Dir! Und ich reise Dir auch nach! Keine Angst!Bin kein "Negativ"! Bitte besuche doch meine Webseite: Http//www.ponykarpfenadler.de
PS. Ich gehöre dem Netzwerk "Grundeinkommen" an.Bin absoluter Fan von dem Götz Werner! Bitte prüfe meine Webseiten! Dann komme ich auch Dich als Fan gerne immer wieder besuchen!

Kommentar von Anny:
Lieber Waldemar,
das Leben an der Armutsgrenze ist echt nicht schön - und eine Schande für so ein reiches Land wie Deutschland. Schön, dass Sie sich dennoch auf den Weg zu Kulturveranstaltungen machen, Respekt! Und dann schreiben Sie auch noch Märchen - toll.
Viele halten ja das Grundeinkommen für ein Märchen, aber es kommen immer mehr Befürworter dazu, jetzt sogar der Siemens-Chef. Die haben halt auch begriffen, dass niemand was kaufen kann, wenn er kein Geld hat und dann machen die Firmen irgendwann auch keinen Umsatz mehr.
Lassen Sie sich nicht unterkriegen! Und vielleicht empfehlen Sie mich mal in einem Theater in Bremerhaven, dann haben Sie es nicht so weit zu meinem Auftritt ;-)
Beste Grüße
Anny Hartmann
Uwe Madsen schrieb am 19.11.2016 um 20:35 Uhr

Es ist nie zu spät Danke zu sagen - Bad Ems 22.10.2016

Liebe Anny,

Vielen, lieben Dank für einen sehr kurzweiligen und sehr schönen Abend in Bad Ems.
Scharfsinnig,schlagfertig und interessante Ansätze, welche zum Nachdenken anregen. Du machst Deinen Job - und das sehr, sehr gut. ;-).
Lieben Dank für die Schokolade....
Der 16.12 in der Säule in DU ist vorgemerkt.

Liebe Grüße

Uwe ( Der Schalker) ????

Kommentar von Anny:
Hi Uwe,
der Schalker, natürlich! Ich wollte mich auch noch für den Start der Standing Ovations bedanken! Und Glückwunsch zum Sieg am Samstag! Von mir aus können Wolfsburg und Ingolstadt absteigen (ui, da werden meine nächsten Auftritte in den beiden Städten aber "gut" besucht sein...) ;-)
Aber ich freue mich sehr, dass der MSV Tabellenführer ist! (Na, das muss doch jetzt voll werden!)
Bis in den Dezember dann!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Johannis Bückler schrieb am 11.11.2016 um 23:58 Uhr

4.11.16 EWerk Eschwege

Gut gemacht Anny so wie im Öx auch. Leider trotz der massiven Werbung nicht voll besetzt wie eigentlich immer dort. Wann bist Du wieder im gemütlichen Öx?

Kommentar von Anny:
Hi Johannis,
danke - und ich finde gut besucht ist doch auch nicht schlecht ;-) Kann ja nicht überalll immer voll besetzt sein, wie im Öx - wo ich gerne wieder hinkomme, sobald sie mich einladen.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Franz Sternbald schrieb am 9.11.2016 um 12:13 Uhr

Geht Nietzsche auch für Christen?

Wir sind die Basis einer Pyramide!
Wir sorgen als Produzenten, Konsumenten, als Kunden und Patienten, als Klienten und als potentielle Delinquenten, für den sich beschleunigenden Strom der Waren, Finanzen und Daten, im Stoffwechsel eines 'pyramidalen' Organismus. Nachdem wir das Ertragsnutzenkalkül eines besinnungslosen Fortschritts im Wachstum verinnerlicht haben, empfinden wir den Raub der Selbstbestimmung und Identität nicht mehr als Verlust. Auf die atomare Einheit der Existenz reduziert, reihen wir uns ein, in die weltweiten Ströme der dynamischen Massen. Dabei steht die Isolation im Nahfeld der Beziehungen, in einem krassen Gegensatz zur Identifikation mit einem globalen Bewußtsein. Über die Instrumentalisierung religiöser Bedürfnisse, werden die Menschen zur Opferung der eigenen Identität gerufen, und zum Dienst für einen allumfassenden Welt-Ethos vorbereitet
.....

Kommentar von Anny:
Hallo Herrn Sternbald,
auch wenn Sie bestimmt interessante Gedanken verbreiten wollen, ist mein Gästebuch nicht als Werbeplattform für Bücher gedacht, deswegen habe ich den "Werbeblock" Ihres Eintrag gelöscht.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Severin schrieb am 8.11.2016 um 21:31 Uhr

E-Werk Eschwege

Ein wirklich tolles Programm. Leider wie so oft im E Werk eine kühle Industrieatmosphäre und schlechte Akustik. Kommen Sie bitte bald wieder ins öX nach Frankershausen

Kommentar von Anny:
Hallo Severin,
tja, Industrie-Denkmäler haben eben auch eine Industrie-Atmosphäre ;-)
Wenn mich das Öx - mit der wesentlich wärmeren Atmosphäre - wieder einlädt, komme ich gern wieder da hin.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Tim Lied schrieb am 7.11.2016 um 21:52 Uhr

Ich bin jung und fands gut! (again)

Hallo Anny,

danke, dass Sie heute Abend "noch schnell" für einen Kurzauftritt in Bonn vorbei geschaut haben. War ja nun umzugsbedingt (Pantheon) eine lange Trockenphase, deswegen habe ich mich sehr gefreut! Sehr schade, dass Sie schon wieder so schnell gehen mussten. Bis zum nächsten Mal :-)

Liebe Grüße
Tim

Kommentar von Anny:
Hi Tim,
danke dass du dich "noch schnell" in mein Gästebuch eingetragen hast!
Und am 10.01.17 bin ich mit meinem Jahresrückblick ja wieder im Pantheon.
Bis dahin?
Beste Grüße
Anny Hartmann
Katja schrieb am 5.11.2016 um 21:56 Uhr

Medienfrauen ZDF

Danke für den tollen Auftritt im ZDF beim Medienfrauentreffen! Die standing ovations sagen alles!!

Kommentar von Anny:
Hallo Katja,
ich sage danke für die Standing Ovations!!!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Ursula Klampt schrieb am 5.11.2016 um 18:26 Uhr

Ist das Politik oder kann das weg?

Der Auftritt von Anny Hartmann am 5.11. im E-Werk in Eschwege war wirklich den Ausflug in die Provinz wert! Anny Hartmann stellt undogmatisch und überzeugend linke Positionen dar und wirkt dabei in jeder Hinsicht "echt". Es ist eine große Freude, eine so geistreich witzige Frau auf der politischen Bühne zu erleben! Gern immer wieder.

Kommentar von Anny:
Hallo Frau Klampt,
lieben Dank für Ihr tolles Feedback!
Von wo aus sind Sie denn in die Provinz gekommen? Vielleicht komm ich mit meinem Jahresrückblick mal in Ihre Nähe? Am 16.01. Komödie Kassel zum Beispiel?
Beste Grüße
Anny Hartmann
Beate Bogalho schrieb am 31.10.2016 um 00:51 Uhr

Ladies Night, Comedia Köln am 30.10.2016

Liebe Anny,
nochmal danke für Deine klaren und pointierten Worte!
Spiel doch mal Dein ganzes Programm in der Comedia. Das wäre toll.
Herzliche Grüße
Beate Bogalho

Kommentar von Anny:
Liebe Beate,
mein Soloprogramm spiele ich schon seit Jahren immer im Stollwerck und werde der Bühne auch treu bleiben.
Am 13. und 14.12. spiele ich da wieder meinen Jahresrückblick, wobei der Auftritt am 14.12. ein Benefiz für die Frauenhäuser ist. Die Eintrittsgelder gehen also ans Frauenhaus, bitte um zahlreiches Erscheinen ;-)
Liebe Grüße
Anny
die privaten Infos habe ich hier gelöscht und dir eine Mail geschickt.
Elfi Russmann schrieb am 30.10.2016 um 11:45 Uhr

Antwort auf den unteren Beitrag

Gratuliere Ihnen, Frau Hartmann. Leider war ich an diesem Abend nicht dabei.
Kommen Sie doch mal in die "Rosenau" nach Stuttgart-Zentrum. Mir persönlich gefällt der Veranstaltungsort sehr gut und vielleicht wäre das was für Sie. Bis dann.

Kommentar von Anny:
Danke Ihnen, Frau Russmann!
In Stuttgart trete ich immer im Renitenztheater auf - das nächste Mal am 6. Januar 2017 - vielleicht testen Sie das Theater ja mal...?
Bis dahin, beste Grüße
Anny Hartmann
Haane schrieb am 30.10.2016 um 00:38 Uhr

Frau

Hallo, die Nacht ist ja lang ...... ein tolles Programm. Kurzweilig und doch so dicht wie fünf Stunden ;).
Werde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen ( kannte Sie vorher nicht, warum eigentlich?). Werde schauen, dass ich in Hachenburg das andere Programm sehen kann. Weiterhin viel Erfolg.

Kommentar von Anny:
Hallo,
ja, die geschenkte Stunde macht auch Gästebucheinträge möglich ;-)
Und gegen Empfehlungen habe ich natürlich auch nichts!
Warum Sie mich vorher nicht kannten? Vielleicht weil ich nur 1x pro Jahr im TV bin und Sie dann immer was besseres vorhatten....
Auf bald dann in Hachenburg!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Beate Wickenkamp schrieb am 29.10.2016 um 20:32 Uhr

Wahnsinn

Liebe Anny Hartmann,
das war ein genialer Abend gestern in Herzfeld!!! So einen Auftritt müssten sich alle Bundestagsabegordneten einmal anhören!!!! Wir waren absolut begeistert. Das war mit Sicherheit nicht unser letzter Anny-Hartmann-Abend.
Anny for President!
Viele Grüße aus dem Münsterland
Beate aus der zweiten Reihe

Kommentar von Anny:
Liebe Beate Wickenkamp,
begeistert bin ich von Ihrem tollen Eintrag hier! Und natürlich darüber, dass Sie wiederkommen wollen ;-)
Aber als Präsidentin wäre ich wohl nicht geeigent - da fehlt mir die Diplomatie.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Ursula Mogg schrieb am 22.10.2016 um 23:28 Uhr

Bin begeistert

Liebe Anny Hartmann,
das war ein gelungener Abend in Bad Ems. Ich bin begeistert! Das Programm zeugt von einer guten Beobachtungsgabe. Das war alles klug, sehr kritisch, aber auch witzig, spritzig, nachdenkenswert, ....
Glückwunsch!
U. Mogg

Kommentar von Anny:
Liebe Ursula Mogg,
Sie haben aber auch gut beobachtet ;-)
Der Abend in Bad Ems war auch für mich sehr gelungen - Standing Ovations gibt es ja auch nicht jeden Tag...
Beste Grüße
Anny Hartmann
Ulla Fischer schrieb am 21.10.2016 um 21:48 Uhr

Frau

Hallo Anny Hartmann
das war prima Kabarett am 13.10. in Memmingen! Manche Infos echt neu für mich, alles kurios und erstaunlich - und doch aus der Realität von Wirtschaft und Politik.
Was bleibt? Das Bild vom Häs-chen das Purzelbäume schlägt und sich nicht alles gefallen läßt.

Kommentar von Anny:
Hallo Ulla Fischer,
oh wie schön! Das Häs-chen bleibt und lässt sich nichts gefallen - das ist ein sehr schönes Bild!
Danke für dieses Feedback!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Marion Schmitz schrieb am 18.10.2016 um 22:09 Uhr

grad oec troph

Liebe Anny Hartmann,

u.a. habe ich Ihr Interview mit Tom Aslan gehört. Cool

Ich will auch aufklären und Impulse setzen, doch meine Bühne ist die politische – die VIOLETTE.
2008 habe ich begonnen das BGE auf den Straßen in NRW zu vertreten, manchmal sehr hartes Brot. Es hat sich gelohnt!
Wir von den Violetten haben Visionen und wollen in einer Gesellschaft mit lebensfördernden Kreisläufen leben, in der Respekt, Mitgefühl, Gerechtigkeit und ….. ganz oben anstehen.

Danke für Ihre tollen Beiträge, da brauche ich doch tatsächlich "weniger" recherchieren :)

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg
Ihre Maron Schmitz

Kommentar von Anny:
Liebe Marion Schmitz,
danke für Ihr Feedback und schön, wenn ich behilflich sein kann.
Eine Gesellschaft mit Respekt, Mitgefühl und Gerechtigkeit - das wäre in der Tat schön!
Wir arbeiten beide - jeder auf seiner Bühne - weiter daran.
Auch Ihnen viel Erfolg!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Doris Gades schrieb am 17.10.2016 um 17:08 Uhr

Tak

Hallo Anny,
das war für mich ein ganz besonderer Abend, und ich freue mich schon auf den 22.01.
Liebe Grüße
Doris Gades

Kommentar von Anny:
Hallo Doris,
danke für dein Lob! Ich bemühe mich, denn 22.01. auch zu einem besonderen Abend zu machen.
Beste Grüße
Anny Hartmann
Thomas Bleck schrieb am 13.10.2016 um 15:05 Uhr

Stollwerck Theater 509 ??

Liebe Anny,

ich habe Dir schon ein paar Mal *NACH* Deinen Afutritten geschrieben...
Diesmal schreibe ich *VOR* Deinem Auftritt in Köln im Stollwerck am 13.12.16 !

Bist du sicher, dass das Theater 509 nicht aus allen Nähten platzt ?!
In den vergangenen Jahren hast du doch sogar den GROSSEN SAAL weiter unten komplett gefüllt bzw. zum kochen gebracht...

Ich mein ja nur. Jetzt wo du immer häufiger im TV Präsenzzeiten hast.

Ganz liebe Grüsse von Thomas
- bitte nicht wieder sprachlos werden ;-)
und komm ohne Grippe durch alle Termine !!!

Kommentar von Anny:
Hallo Thomas,
schön, dass du mir so viel zutraust :-)
Letztes Jahr waren das Wochenend-Termine, die ich im großen Saal gespielt hab, in der Woche ist der schwieriger zu füllen.
Aber dafür spiele ich ja zwei Tage im Stolli - und der 14.12. ist ein Benefiz für die Frauenhäuser, da sollen ruhig viele Leute kommen! Du verstehst den Wink mit dem Zaunpfahl? ;-)
Dir auch gute Gesundheit!
Beste Grüße
Anny Hartmann
Manja Taylor schrieb am 9.10.2016 um 15:16 Uhr

tak

Sehr gerne. :)
Ich könnte mir vorstellen, dass in der Generation Grundeinkommen viel weniger Menschen auf die Idee kommen, Zeit in sinnlosen Jobs zu verbringen. Und wenn dann die Überschüsse, mit denen wir das finanzieren wollen, und die derzeit oft durch Ausbeutung entstehen, von Maschinen erwirtschaftet werden... dann könnte ich mir schon vorstellen, dass in zukünftigen Generationen so einiges nicht mehr Not tut.
Waffenproduktion zum Beispiel? *träum*

Den 22.1. hab ich fest.in meinem Kalender verankert. :)

Wirsing,
Manja

Kommentar von Anny:
Oh ja, das wär schön - weniger Menschen in sinnlosen Jobs! Da sähe die Welt gleich viel besser aus :-)
Den Wirsing gibt es dann wieder am 22.01. ;-)
Beste Grüße
Anny
Startseite